• Berlinale 2014

    Stereo – ein deutscher Psychothriller

    Am vergangenen Montag stand mit „Stereo“ ein deutscher Psychothriller mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu auf dem Programm. Die Story erinnerte mich stark an den Stil der Romane von Sebastian Fitzek. Spannend erzählt, mit verblüffenden Wendungen. Vogel und Bleibtreu agieren hervorragend. Der Film ist eine absolut runde Sache und braucht Vergleiche mit Hollywood-Produktionen nicht zu scheuern. Infos zum Film bei Filmstarts

  • Berlinale 2014

    Drama Baby! Yves Saint Laurent

    Unser zweiter Film am letzten Sonntag war eine französische Produktion über das Leben von Designerlegende Yves Saint Laurent. Athmosphärisch erzäht, zeichnet der Film das Leben und Schaffen von Yves Saint Laurent nach, seine Zerrissenheit und seine Beziehung zu seinem Lebensgefährten Pierre Bergé. Bergé hat die Dreharbeiten auch unterstützt. Im Film sind auch sehr viele original Kleider von Laurent aus den verschiedenen Jahrzehnten seines Schaffens zu sehen. Der Trailer zum Film: httpvh://youtu.be/bXQoO9r_CuY Mehr zum Film bei Filmstarts

  • Berlinale 2014,  News

    Im Kino mit Toni Collette und Pierce Brosnan

    Für letzten Montag hatten wir Premiere Karten für die Nick Hornby Verfilmung „A long way down“ ergattert. Neben dem Regisseur Pascal Chaumail und dem Autor waren die vier Hauptdarsteller Toni Collette, Pierce Brosnan, Aaron Paul und Imogen Poots anwesend. Wir hatten tolle Plätze und einen sehr guten Blick auf die Stars: Mehr über den Film bei Filmstarts

  • Berlinale 2014

    The Monuments Men

    Unser dritter Film zur Berlinale war „The Monuments Men“, der neue Film von und mit George Clooney. Wir konnten noch Tickets zur Vorstellung morgens um 9:30 Uhr ergattern. Eine Höllenzeit für die Berlinale, aber es hat sich gelohnt. Monuments Men ist die Geschichte um eine US-Sondereinheit von Kunstexperten, die zum Ende des 2. Weltkriegs nach Deutschland, Belgien und Frankreich geschickt werden, um von den Nazis gestohlene Kunst wiederzufinden und zu beschützen. Der bunte Haufen besteht aus einigen kauzigen Typen rund um George Clooney und Matt Damon. Der Film hat Witz, Spannung und auch einige rührende Momente. Wobei es hier George Clooney an einer Stelle wirklich mit dem Herzschmerz übertreibt. Die…

  • Berlinale 2014

    Eine Filmperle: The Grand Budapest Hotel

    Wir haben heute unseren ersten Berlinale Film geschaut. „The Grand Budapest Hotel“. Der Film läuft im Wettbewerb und ist ein absolutes Highlight. Was für ein liebevoll bis ins kleinste Detail gestalteter Film, voller Witz, Farbe und Skurilität. Mit glänzend aufgelegten Schauspielern, die teilweise nur Minuten-Auftritte haben. Mit einem Wort herrlich!!! Der Trailer zum Film:

  • Berlinale 2014

    Berlinale Eröffnung 2014

    Nachdem wir gestern angekommen waren, ging es gleich zum Potsdamer Platz. Dann ein Käffchen zur Erholung und dann ging es zum roten Teppich am Berlinale Palast. Gestern war ja die Eröffnungsgala mit der Premiere von The Grand Budapest Hotel. Da ging der große Promi Auftrieb schon gegen 18 Uhr los. Fast 90 Minuten lang zogen mehr oder weniger prominente Promi ente (Achtung Wortspiel!) an uns vorbei. Der Promi an sich ist ja eher ein scheues Wesen, aber der ein oder andere war dann doch recht zutraulich und kam recht nah an uns heran. Hier mal ein paar Eindrücke von der Ankunft der Stars von The Grand Budapest Hotel, Edward Norton,…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen