Deutschlandreise: Trier

Die erste Station unserer Reise ist Trier. Die älteste Stadt Deutschlands begrüßt uns bei strahlendem Sonnenschein.

Es ist recht voll in der Stadt. Touristenströme und die Einkaufswütigen aus dem benachbarten Luxemburg füllen die Straßen. Zudem ist dieses Wochenende die Illuminale, ein Lichtkunst-Festival im Garten des großherzoglichen Palais und in den benachbarten Kaiserthermen. Sonntag ist auch noch verkaufsoffen. Hurra!

Nichtsdestotrotz gönnen wir uns am Samstag einen langen Bummel durch die Stadt und am Sonntag eine ausgedehnte Stadtführung. Das Museum über die Stadtgeschichte Triers ist eher enttäuschend. Der Blick von der Porta Nigra dafür nicht und unser Stadtführer erzählt ausschweifend, aber kurzweilig. Fast drei Stunden vergehen wie im Flug.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen