Berlinale Premiere: The Happy Prince

Am letzten Samstag waren wir zur Premiere von „The Happy Prince“ im Rahmen der Berlinale. Der Film über die letzten Monate von Oscar Wilde war das Regiedebut von Ruppert Everett, der auch die Hauptrolle spielte.

Neben Ruppert Everett waren zur Premiere auch die Hauptdarsteller Emily Watson und Edwin Thomas anwesend.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Film ist ein bitteres Drama und zeigt Oscar Wilde als gebrochenen Mann nach seiner Entlassung aus zwei Jahren Zwangsarbeit. Er war wegen seiner Homosexualität angeklagt und verurteilt worden. Gesellschaftlich geächtet wird er von einigen alten Freunden ins Exil nach Frankreich gebracht, wo sie erfolglos versuchen zu helfen, ein neues Leben für ihn aufzubauen.

Handlung: (4,0 / 5)
Darsteller: (4,0 / 5)
Ausstattung: (3,5 / 5)
Drama: (4,5 / 5)
Durchschnitt: (4,0 / 5)

Mehr zum Film

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen