Hinterhöfe der Südstadt in Karlsruhe

Am gestrigen Samstag fand wieder die jährliche Führung durch verschiedene Hinterhöfe der  Südstadt hier in Karlsruhe statt. An der Führung wollte ich schon längst teilgenommen haben, seit ich hier wohne. Jetzt hat es endlich mal geklappt.

Die Südstadt ist ein Stadtteil von Karlsruhe. Der erste, der nach der Stadtgründung ab 1860 bebaut wurde. Mehr zur Geschichte des Viertels gibt es hier: ka.stadtwiki.net/Südstadt.

Durch die dichte Bebauung mit mehr und mehr Hinterhäusern sind mit den Jahrzehnten viele, oft vor der breiten Öffentlichkeit versteckt liegende Plätze entstanden. Einige dieser Hinterhöfe werden bei dieser Besichtigungstour, veranstaltet durch die Bürger-Gesellschaft der Südstadt e. V., besucht.

Start der Tour war um 14 Uhr am Werderplatz. Rund 50 Interessierte Teilnehmer hatten sich eingefunden. Fünf Hinterhöfe, teils von Gemeinschaften, teis von Einzelpersonen oder Familien gepflegt, lagen auf der Route.

Unser Tourführer Ottmar Huber, selbst ein „Südstadt-Urgestein“ wusste viel zur Geschichte zum Viertel zu erzählen und führte uns kompetent herum. Ich kann die Tour nur empfehlen, sie findet in der Regel jährlich im Mai statt, einfach mal auf die Plakate im Viertel achten.

Hinterhof in der Rankestraße 12, gepflegt durch eine Anwohnerin

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hinterhof der Gebäude Augarten-, Gervinus-, Scherr-, Sybelstraße – gepflegt durch die Mietergemeinschaft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Gärten in der Dorothea- und Herrmannstraße

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Augartenstraße 35, Privatgarten einer Familie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Hinterhof mit Hühnerstall, Marienstraße

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier gibt es nochmals alle Fotos in voller Größe, auch zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.