Der Engel aus Aserbaidschan ist zurück

Von den Aserbaidschanern erwarte ich seit Ihrem Sieg 2010 nichts mehr. Die Beitrage fand ich danach alle nur langweilig. Dieses Jahr bin ich angenehm überrascht. Man schickt wieder Elnur Hüseynov ins Rennen. Der vertrat den Staat unter Diktaturverdacht schon bei seiner ESC Premiere. Damals war Elnur der Engel in dem schrägen Engelchen-Teufelchen-Auftritt, womit Aserbaidschan zum ersten mal ins Finale einzogen.

War der Auftritt von Elnur damals nur schräg, so hat er dieses Mal mit „Hour of the wolf“ einen wirklich starken Song im Gepäck. Diese hymnische Ballade hat mich echt gepackt. Diese Stimme, dann die Rückung und der Chor am Schluss. Hach! Auf sowas stehe ich. So wird Aserbaidschan dieses Jahr unerwartet einer meiner Favoriten. Kann man nix machen.

Elnur Hüseynov – Hour of the wolf:

Und das war Engelchen Elnur 2008 bei der ESC Premiere von Aserbaidschan:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.