Berlinale Tag 1

Ich bin auf dem Weg nach Berlin. Gegen 13 Uhr werde ich ankommen. Und die ersten Tickets habe ich mir auch gesichert. Die letzten Tage hatte ich schon etwas Frust, weil es mit dem Vorverkauf über das Internet nicht sehr gut geklappt hat. Das System war wie immer hoffnungslos überlastet und nach 10 Sekunden waren alle Tickets weg. Vor allem heute Abend auf die Premiere von „Extremely loud and incredibly close“ mit Tom Hanks und Sandra Bullock habe ich mich gefreut. Da wollte ich nicht nur am roten Teppich stehen. Jetzt klappt es doch noch, dass ich eine Karte bekomme. Ich hab eine Suchanfrage bei den eBay Kleinanzeigen aufgegeben und eine gute Seele gibt mir eine Karte ab, ohne gleich 100 Euro dafür haben zu wollen.

Der Tickethandel zu Wucherpreisen über eBay ist wirklich ärgerlich. Da sind viele dabei, denen sind die Filme total egal. Die versuchen nur so viele attraktive Tickets wie möglich einzukaufen, um sie dann zu Wucherpreisen wieder zu verkaufen. Eigentlich ist das verboten – logisch und in den letzten Jahren haben die Organisatoren auch dafür gesorgt, dass eBay diese Auktionen sperrt. Dieses Jahr scheint es aber niemand zu kümmern. Nun ja. Wenn ich nachher ankomme, geht es erst mal zum Vorverkaufsschalter, um mein Programm weiter zu vervollständigen.

Um 10 Uhr muss ich versuchen, hier vom Zug aus Karten für die Premiere von „The flowers of war“ mit Christian Bale am kommenden Montag zu bekommen. Schauen wir mal.

20120210-093804.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.