ESC 2011 – meine Favoriten, Teil 2

So kurz bevor wir in die heiße Phase des diesjährigen ESC einsteigen (nächste Woche geht es ja richtig los) hier jetzt der zweite Teil meiner Favoriten in diesem Jahr:

Den Anfang macht Ungarn mit Kathi Wolf und einer Powernummer:

Weiter geht es mit Bosnien-Herzegowina und Dino Merlin. Der ist ein ESC Veteran und war in den 90igern schon mal dabei. Seinen Song finde ich auch sehr eingängig, wenngleich auch etwas altmodisch:

In die gleiche Kerbe wie Dino Merlin schlägt, so finde ich, die Schweiz. Mit Anna Rossinelli hat die Schweiz auch einen eingängigen Song zum Mitsummen am Start:

Ich stehe ja auf klagende zypriotische Weisen. Daher ist das auch einer meiner Favoriten. Der Song erschließt sich erst nach mehrmaligem hören. Die Bühnenshow soll hier recht spektakulär aber nicht übertrieben sein. Ich bin gespannt, wie sich Zypern im Semi schlägt:

Und dann ist dann noch die Anastasia aus Slovenien. Schade nur, dass sie im Wettbewerb in Englisch singt:

Das war es jetzt fast. Nur Lena darf ich nicht vergessen. Es ist für mich nicht der Megaknaller. Aber sie sticht mit dem leicht sphärischen Song gut und angenehm aus dem Teilnehmerfeld hervor. Das sollte doch für eine Top 5 Platzierung reichen:

20110508-213626.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.