Windows 7 – zu früh gefreut

Nachdem mich in den letzten Wochen die Meldungen überzeugt hatten, wie toll Windows 7 geworden ist, habe ich mich dazu entschlossen meinen neuen Vista Rechner auf Windows 7 upzugraden. Das Ganze habe ich letzten Mittwoch getan. Auf den ersten Blick machte das Ganze auch einen ordentlichen Eindruck.
Doch zu früh gefreut! Seither habe ich erhebliche Probleme mit der Internet-Verbindung unter WLan. Diese bricht ständig ohne Vorwarnung ab und lässt sich nur durch einen Systemstart wieder herstellen.
Eine Systemsicherung mit dem Windows-Backup auf meine externe Festplatte breicht auch immer ab und die Synchronisation zwischen iTunes und meinem iPhone klappt auch nicht korrekt, bricht immer ab und muss mehrmals wiederholt werden.

Nachdem ich mich jetzt durch diverse Foren gewühlt habe, steht wohl nun fest, dass ich zu schnell war. Alle drei Probleme treten bei vielen Windows 7 Nutzern auf. Es liegt wohl immer an Treiber- bzw. Programmproblemen und deren Kompatibilität mit Windows 7. Bisher habe ich noch keine befriedigenden Lösungsansätze gefunden. Bei allen Betroffenen besteht nur die Hoffnung, das es schnellstens Updates für Windows bzw. die betroffenen Treiber gibt, die die Probleme lösen sollen.
Keine tollen Aussichten. Da war ich wohl dieses Mal zu schnell mit dem Update auf ein neues Betriebssystem. Bisher habe ich immer ein paar Monate gewartet, bevor ich mich an ein neues Windows ran gemacht habe. Hätte ich jetzt besser auch gemacht.
Wer mit dem Gedanken spielt: Erst mal noch Finger weg von Windows 7!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.